• Nederlands
  • Deutsch

Liberation Route

Was ist die Liberation Route?
Auf der Liberation Route erleben Sie, was sich 1944 und 1945 in Noord-Brabant, rund um die Städte Arnheim und Nimwegen sowie auf der Veluwe abspielte. An 75 Orten in der weiten Umgebung liegen Feldsteine, die sogenannten Audio-Orte. An jedem Audio-Ort können Sie sich ein Hörspiel über die eindrucksvollen Erlebnisse einer oder mehrerer Personen in den Jahren 1944 und 1945 anhören. Zugang zu den Geschichten dieser Orte erhalten Sie im Internet unter www.liberationroute.nl.
Die Liberation Route folgt dem Weg, den die Alliierten während der Befreiung Europas nahmen. Die Route beginnt in der Normandie und führt über Noord-Brabant, Nimwegen, Arnheim und die südliche Veluwe Richtung Berlin.
Um die Niederlande zu befreien, starteten die Alliierten im September 1944 die Operation „Market Garden“. Operation „Market Garden“ war der Codename für die enorme, alliierte Offensive im September 1944. Diese bestand aus groß angelegten Luftlandungen (Market) und einer Bodenoffensive von Belgien aus in Richtung der großen Flüsse (Garden). Britische, polnische und amerikanische Luftlandetruppen sollten die Brücken über die niederländischen Flüsse einnehmen. Danach mussten Bodentruppen diese Brücken schnell überqueren, um zum IJsselmeer zu gelangen. Auf diese Weise sollten die deutschen Truppen im Westen der Niederlande abgeschnitten werden und konnten die Alliierten zum Ruhrgebiet, dem industriellen Herz Deutschlands, durchbrechen. Trotz der Tatsache, dass es sich um eine der größten Luftlandeoperationen der Geschichte handelte, hatte die Operation Market Garden nur zum Teil Erfolg.